FAQ

Passagier

Wingly verbindet dich mit Privatpiloten, so dass ihr unseren Planeten von oben aus erkunden könnt. Von spannenden Rundflügen über deiner Stadt, bis zu Ausflügen ans Meer, oder One Way Strecken, ist alles mit dabei. Erlebe atemberaubende Flüge mit kleinen Flugzeugen und besuche deine Lieblingsorte ohne Stundenlang im Stau zu stehen.
Ja. Eine neue EU-Verordnung erlaubt ganz klar die Aufteilung der Kosten unter sogenannten Flügen auf Kostenteilung Basis (siehe Art. 6 Abs. 4a VO (EU) Nr. 965/ 2012). Piloten dürfen Flüge online anbieten, diese bewerben, Gäste mit an Bord nehmen und mit ihnen gleichermaßen die Kosten aufteilen, solange die geteilten Flüge nicht die maximale Kapazität von bis zu 6 Sitzen/Passagieren an Bord (den Piloten mit eingeschlossen) überschreitet. Zudem ist zu beachten, dass Privatpiloten legal nicht dazu berechtigt sind kommerzielle Profite zu generieren. Es wird also strikt darauf geachtet, dass auf den Flügen nur die direkten Kosten unter den Passagieren und dem Piloten zu gleichen Maßen aufgeteilt werden. Da der geteilte Flug ein privater bleibt, braucht der Pilot keine kommerzielle Fluglizenz um Passagiere mitzunehmen. Das LBA und BMVI hat dies zum Jahresbeginn 2016 erneut schriftlich bestätigt. Auch die EASA hat dies durch einen direkten Brief an Wingly bestätigt. Zusätzlich zu der schriftlichen Bestätigung der europäischen Rechtslage, hat WIngly in Zusammenarbeit mit EASA eine Charta, einen Verhaltenskodex erarbeitet. Dieser etabliert und schützt gemeinsame Verhaltensrichtlinien um das Vertrauen und die Sicherheit auf gemeinsamen Flügen in Kleinflugzeugen garantieren. (Links zu den Nachweisen findest du unter Sicherheit und Vertrauen).
Du bezahlst die sogenannten anteiligen Kosten des Fluges an den Piloten und eine Wingly Service-Gebühr an uns. Es werden die Gesamtkosten des Fluges gleichmäßig unter allen Teilnehmern aufgeteilt, einschließlich des Piloten. Privatpiloten ist es strengstens untersagt einen kommerziellen Profit auf ihren Flügen zu generieren. Zu den aufteilbaren Kosten zählen Treibstoff, Flughafengebühren und ggf. Charterkosten des Objekts. Der Sitzplatzpreis ändert sich nach der Buchung nicht mehr.
Suche deinen passenden Flug. Anschließend gibst du die genauen Gewichte von Passagieren und dem Gepäck ein. Auf der Buchungsseite suchst du dann deine Kreditkarte aus (oder fügst eine hinzu) und bezahlst. In Folge erhält der Pilot eine Benachrichtigung und entscheidet, ob er dich als Mitflieger ablehnt oder akzeptiert. Normalerweise meldet sich der Pilot innerhalb von ein paar Stunden und akzeptiert deine Fluganfrage. In diesem Falle trefft ihr euch zur vereinbarten Zeit am angegebenen Treffpunkt und habt einen schönen, gemeinsamen Flug!
Wir akzeptieren Zahlungen per Lastschrift (SOFORT), PayPal, VISA sowie MasterCard (Kreditkarte).
Wir ziehen das Geld direkt bei der Buchung ein. Sofern der Pilot deine Buchung nicht akzeptiert oder der Flug storniert wird, erhältst du über Paypal sofort und über alle anderen Zahloptionen innerhalb von 72h dein Geld zurück (Kosten des Sitzplatzes inklusive Wingly Gebühr).
Wir blockieren den Betrag auf der Kreditkarte, bis der Pilot deine Buchung annimmt. Dann wird das Geld eingezogen. Sofern der Pilot deine Buchung nicht akzeptiert oder der Flug storniert wird, erhältst du über Paypal sofort und über alle anderen Zahloptionen innerhalb von 72h dein Geld zurück (Kosten des Sitzplatzes inklusive Wingly Gebühr).
Wir ziehen das Geld direkt bei der Buchung ein. Sofern der Pilot deine Buchung nicht akzeptiert oder der Flug storniert wird, erhältst du über Paypal sofort und über alle anderen Zahloptionen innerhalb von 72h dein Geld zurück (Kosten des Sitzplatzes inklusive Wingly Gebühr).
Die meisten Piloten bieten ihre Flüge mit kleinen, einmotorigen Flugzeugen auf Wingly an. Diese können 2 bis 6 Personen transportieren (den Piloten inbegriffen). Die spezifische Marke und das Modell des Flugzeuges sind auf jeder Detailansicht des betreffenden Fluges zu sehen. Ein Foto ist auch meist dabei.
Durch verschiedene Filter kannst du auf unserer Flugübersicht optimal nach deinen Wunsch-Destinationen suchen. Du kannst gezielt nach Ort, Bundesland, Land und Datum filtern. Ebenfalls kannst du eine Übersicht aller momentan angebotenen Flügen auf unserer Flugkarte finden.
Viele Piloten sind gerne sehr spontan bei der Flugplanung. Sie wissen ungefähr, dass sie am Wochenende fliegen möchten, sind sich mit der finalen Uhrzeit aber noch nicht sicher. Deswegen bieten Piloten flexible Uhrzeiten an, sodass man sich mit ihnen bezüglich der Zeit einfacherer abstimmen kann. Viele Piloten sind prinzipiell auch jedes Wochenende bereit zu fliegen, möchten aber noch einen Mitflieger finden. Wir wollten eine einfache Lösung der Terminabsprache finden und somit die Flexibilität unterstützen.
Du kannst überall hinfliegen, wo Piloten hinfliegen. Sie bieten entweder Rundflüge oder Hin-, aber auch Hin- und Rückflug an. Gute Neuigkeiten sind, dass Piloten liebend gerne von Berlin nach Sylt oder aber auch zwischen kleineren Städten pendeln. Falls deine Wunschdestination, oder auch dein Wunschdatum aktuell nicht angeboten wird hast du die Möglichkeit eine Fluganfrage zu erstellen. Falls Piloten aus deiner Nähe die bestimmte Strecke ebenfalls interessant finden, können sie sich über den Messenger bei dir melden um weitere Details zu besprechen.
Es kann passieren, dass du bei deinem ersten Wingly Besuch nicht gleich einen passenden Flug findest. Mit einem Flugalarm kannst du deine Suche nach Ankunfts- und Abflugsort filtern und erhältst - bei neuen Flügen - eine Benachrichtigung per Mail mit einer Übersicht von neuen Angeboten aus deiner Nähe. Du kannst diese E-Mail jederzeit abbestellen.
Anders als der Flugalarm, ist die Fluganfrage eine direkte Frage an Piloten, ob sie einen gewünschten Flug ebenfalls geplant haben. Diese Anfrage ist für alle Piloten sichtbar und umgeht das zahlreiche Nachrichten schreiben an einzelne Piloten aus deiner Umgebung. Mit dieser Anfrage lässt sich leichter ein Konsens finden. Selbstverständlich werden auch bei solchen Flügen, die Kosten geteilt. Es handelt sich auch hier um einen typischen Wingly Flug.
Ein Rundflug ist ein Flug, bei dem du am selben Ort landest, an welchem du auch gestartet bist. Du fliegst über eine wunderschöne Landschaft oder Stadt, nimmst Fotos und Videos auf oder teilst gar einen romantischen Augenblick mit deinem Partner.
Nachdem du das Flugzeug verlassen hast, kannst du selbst entscheiden, was du unternehmen möchtest! Du kannst ein Fahrrad, Roller, Auto mieten oder nimmst einfach den Bus oder das Taxi in die Stadt. Piloten freuen sich natürlich, wenn du Ihnen beim Nachbereiten des Fluges hilfst und gemeinsam mit ihnen den Flieger in den Hangar schiebst. Falls du zum ersten mal an deinem Ankunftsort bist, frage doch einfach deinen Piloten nach ein paar Insider Tipps, bestimmt hilft er dir gerne.
Du wirst eine Buchungsbestätigung per E-Mail erhalten und eine Buchung-Detailseite auf Wingly erscheint unter der Rubrik: “Mein Konto”/”Buchungen”. Dort findest du alle notwendigen Informationen: Flugplatz, Treffpunkt, Uhrzeit und vieles mehr. Des Weiteren wird durch die Autorisierung deine Kreditkarte belastet und der Betrag von uns eingezogen.
Gepäcklimits variieren je nach Art des Flugzeugs mit dem du fliegst, auch die Anzahl der Passagieren an Bord spielt eine gewisse Rolle. Der Pilot hat in diesem Falle das letzte Wort. Sprich dich also vorher mit dem Piloten ab, um alles ohne Missverständnisse organisiert zu haben. Piloten sind sehr hilfsbereit und erklären dir gerne, was bei dem Flieger geht und was nicht. Bitte beachte diese Vorgaben sorgfältig. Leichtflugzeuge reagieren sehr sensibel auf das Gewicht. Je akkurater die Angaben, umso besser kann der Flug vorbereitet werden. Piloten ist das Recht vorbehalten jeden Passagier mit falschen Angaben zu jedem Zeitpunkt vor dem Flug abzulehnen und sich zu weigern den Passagier/das Gepäck mit an Bord zu nehmen.
Während du einen Flug buchst hast du die Möglichkeit, eine Kreditkarte auszuwählen oder hinzuzufügen. Wir werden dann den Gesamtbetrag deiner Buchung von der Karte autorisieren, diese aber noch nicht belasten. Sobald der Pilot allerdings deine Anfrage annimmt, wird die Karte belastet und der Betrag eingezogen. Lehnt der Pilot dein Gesuch ab, wird die Autorisierung automatisch entfernt. Im Falle einer Zusage und eines folgenden Flug-Abbruchs wird dir selbstverständlich die Summe deiner Zahlung erstattet.
Hat der Pilot deinen Flug auf Grund von schlechtem Wetter, oder aus beliebigen anderen Gründen abgesagt, wirst du sofort per E-Mail und Wingly-SMS-Benachrichtigung informiert. In dem Falle, dass wir bereits das Geld von deinem Konto abgebucht haben, wirst du den gesammten Betrag automatisch erstattet bekommen. Diese Prozesse laufen automatisiert ab und du musst dich um nichts weiter kümmern.
Nein. Wingly ist keine Airline oder Charter Service. Aus diesem Grund können Flüge jederzeit und aus diversen Umständen abgesagt werden. Mag es das Wetter sein oder aber private Gründe des Piloten, die diskret gehandhabt werden. Da wir keine geplanten Routen anbieten, sondern du mit dem Piloten schlicht einen Flug teilst, können wir die Reise also nicht garantieren. Sollte der Flug aber abgesagt werden, wird dir selbstverständlich die Summe deiner Zahlung erstattet.
Nein. Das Luftfahrtverkehrsgesetz verbietet es dem Piloten, eine Zuwendung von Fluggästen zu erhalten. Wir helfen dir, die Kosten zu teilen; dir ist es jedoch nicht gestattet, dem Piloten Trinkgeld o.ä. zu geben.
Im schlimmsten Falle, der Pilot ist nach mehr als 30 Minuten nach der vereinbarten Zeit nicht am Flugplatz erschienen, hast du folgende Option: wenn der Pilot den Flug nicht abgesagt hat, erhältst du einige Stunden nach dem Flug eine Benachrichtigung, in welcher du gefragt wirst, ob der Flug stattgefunden hat. Klicke diese an und fülle das Formular aus. Wir kümmern uns um alles Weitere und nehmen Kontakt zu dir und dem Piloten auf. Bitte missbrauche diese Funktion nicht.
Grundsätzlich sind Haustiere auf Wingly Flügen möglich. Voraussetzung ist jedoch unter allen Umständen, dass der Pilot nicht nur darüber informiert ist, sondern seine ausdrückliche Erlaubnis gegeben hat. Einzig der Pilot entscheidet darüber.
Normalerweise gibt der Pilot in der Flugbeschreibung einen eindeutigen Treffpunkt an. Da aber auch kleine Flugplätze für Flug-Neulinge unübersichtlich sein können, bekommst du immer die Handynummer des Piloten übermittelt und er auch deine. Im Ernstfall könnt ihr euch somit auch sehr spontan erreichen und euch über den tatsächlichen Treffpunkt sowie eventuelle Verspätungen auf dem Laufenden halten.
In einem Kleinflugzeug zu fliegen ist ein einmaliges Erlebnis, heb es dir in Erinnerung auf. Selbstverständlich kannst du vor/nach und während dem Flug Aufnahmen machen. Erkundige dich dennoch bei deinem Piloten ob er damit einverstanden ist und ob es für ihn in Ordnung ist auf deinen Bildern erkennbar zu sein. Wir freuen uns auch immer deine Flüge miterleben zu dürfen, wenn du deine Bilder mit uns teilen möchtest, freuen wir uns sehr über deine Mail. Gerne teilen wir sie auch mit unserer Community.
Kleine Flugplätze sind oft wie auch die “großen” etwas außerhalb der Stadt gelegen. Mit dem Auto gibt es natürlich keine Probleme anzureisen. Solltest du auf Bus und Bahn angewiesen sein, kommst du oft auch schon sehr nah an den Flugplatz heran. Frage doch einfach mal bei deinem Piloten nach aus welcher Richtung er kommt, bestimmt nimmt er dich auch gerne ein Stück mit.
Dem Piloten steht das Recht zu, den Flug zu jedem gegebenen Zeitpunkt vor dem Take-Off, ohne Angabe von Gründen, abzusagen. In diesem Falle wird dem Passagier die gesamte höhe seiner Kosten erstattet. Der Passagier hat eine Stornierungsfrist von 24 Stunden vor dem Take-Off. In diesem Fall werden ebenfalls die gesamten bereits geleisteten Kosten erstattet.

Pilot

Wingly verbindet dich mit flugbegeisterten Passagieren, so dass ihr unseren Planeten von oben aus erkunden könnt. Von spannenden Rundflügen über deiner Stadt, Ausflügen ans Meer, oder One Way Stecken, ist alles mit dabei. Erlebe atemberaubende Flüge mit kleinen Flugzeugen und besuche deine Lieblingsorte ohne Stundenlang im Stau zu stehen. Auf Wingly kannst ab sofort deine Flüge teilen und somit die Kosten teilen. Dies ermöglicht dir nicht nur deine Flugstunden zu erhöhen, sondern vor allem auch deine Leidenschaft mit interessanten Menschen zu teilen.
Ja. Eine neue EU-Verordnung erlaubt ganz klar die Aufteilung der Kosten unter sogenannten Flügen auf Kostenteilung Basis (siehe Art. 6 Abs. 4a VO (EU) Nr. 965/ 2012). Piloten dürfen Flüge online anbieten, diese bewerben, Gäste mit an Bord nehmen und mit ihnen gleichermaßen die Kosten aufteilen, solange die geteilten Flüge nicht die maximale Kapazität von bis zu 6 Sitzen/Passagieren an Bord (den Piloten mit eingeschlossen) überschreitet. Zudem ist zu beachten, dass Privatpiloten legal nicht dazu berechtigt sind kommerzielle Profite zu generieren. Es wird also strikt darauf geachtet, dass auf den Flügen nur die direkten Kosten unter den Passagieren und dem Piloten zu gleichen Maßen aufgeteilt werden. Da der geteilte Flug ein privater bleibt, braucht der Pilot keine kommerzielle Fluglizenz um Passagiere mitzunehmen. Das LBA und BMVI hat dies zum Jahresbeginn 2016 erneut schriftlich bestätigt. Auch die EASA hat dies durch einen direkten Brief an Wingly bestätigt. Zusätzlich zu der schriftlichen Bestätigung der europäischen Rechtslage, hat WIngly in Zusammenarbeit mit EASA eine Charta, einen Verhaltenskodex erarbeitet. Dieser etabliert und schützt gemeinsame Verhaltensrichtlinien um das Vertrauen und die Sicherheit auf gemeinsamen Flügen in Kleinflugzeugen garantieren. (Links zu den Nachweisen findest du unter Sicherheit und Vertrauen).
Kinderleicht - registriere dich (gerne via Facebook) und füge einfach einen Flug hinzu, indem du auf den "Flug hinzufügen" Button im Menü klickst. Du musst im Anschluss deine Lizenzen und Persönlichkeit verifizieren. Nachdem du verifiziert bist und die Flüge veröffentlicht wurden, wartest du auf Anfragen. Sobald du Anfragen akzeptiert hast, kümmern wir uns um den Rest. Wir sorgen dafür, dass das Geld eingesammelt und dir zeitnah nach dem Flug ausgezahlt wird. Solltest du dennoch Fragen oder Anmerkungen haben, sind wir jederzeit per Mail und Telefon erreichbar um dir schnellstmöglich zur Seite zu stehen.
Für gemietete Flugzeuge sind die erlaubten, teilbaren Kosten: Treibstoff (Mietkosten plus Treibstoff für Trockenraten und volle Mietkosten für Nassraten) plus Flughafengebühren. Piloten, die eigene Flugzeuge besitzen und fliegen, dürfen lediglich die Treibstoffkosten und Flughafengebühren aufteilen, welche für den angegebenen Flug anfallen. Wir geben dir dazu beim Hinzufügen des Fluges immer eine Empfehlung. Das Wingly System erlaubt es Piloten nicht, die vollen Flugkosten auf Passagiere umzulegen. Das widerspricht auch unserer Gemeinschaftsethik.
Nein. Das Veröffentlichen und bewerben deiner Flüge auf Wingly ist komplett kostenfrei. Einen Flug anzubieten ist schnell und leicht. Klicke einfach auf "Flug hinzufügen" im Menü und erstelle deinen Flug in unserem einfach zu bedienendem Editor. Du trägst lediglich deinen Anteil der Flugkosten ein, die du vorher ermittelt hast, und keine weitere Gebühren. Selbstverständlich kannst du auch ein Titelbild, eine Beschreibung, besondere Sehenswürdigkeiten und weitere Details zu deinem Flugangebot hinzufügen. Umso detailreicher und akkurater die Beschreibung und das Titelbild ist, desto größer wird das Interesse und die Vorfreude der Passagiere sein.
Wir möchten dich bitten, immer nur Flüge anzubieten, bei denen du im "schlimmsten Fall" auch nur mit einem Gast fliegen würdest. Generell muss ein Flug, der auf Wingly angeboten wird, auch in der Intention des Piloten stattfinden.
Das ist kein Problem. Die nationalen und europäischen Gesetze erlauben es, auch Flüge auf Anfrage von Nutzern zu erstellen. Wichtig ist aber, dass die Kosten dennoch gleichermaßen geteilt werden. Der Flug soll in deinem Interesse stattfinden. Erstelle einfach einen neuen Flug auf Wingly, schicke dem Nutzer diesen via Messenger und lasse ihn buchen.
Viele Piloten sind gerne spontan bei der Flugplanung. Sie wissen ungefähr, dass sie am Wochenende fliegen möchten, sind sich mit der finalen Uhrzeit aber noch nicht sicher. Deswegen bieten Piloten flexible Uhrzeiten an, sodass sich die Passagiere mit ihnen bezüglich der genauen Zeit einfacherer abstimmen können. Viele Piloten sind prinzipiell auch jedes Wochenende bereit zu fliegen, möchten aber noch einen Mitflieger finden. Wir wollten eine einfache Lösung der Terminabsprache finden und die Flexibilität unterstützen.
Wenn du einen flexiblen Flug anbietest, wird für jeden ausgewählten Tag ein Flug für die Nutzer angelegt. Sofern ein Nutzer diesen Flug dann bucht, wird dieser mit einer Uhrzeit angepasst und für den Nutzer reserviert. Am selben Tag ist kein weiterer, flexibler Flug buchbar. Sofern du an diesem Tag ein zweites Mal fliegen möchtest, müsstest du einen zweiten, normalen Flug anlegen. Des Weiteren kannst du beim Erstellen und Bearbeiten von flexiblen Flügen auch Ausnahmen hinzufügen. An diesen Tagen wird dann kein Flug erstellt.
Auch das ist simpel. Auf der Seite “Bezahloptionen” unter "Mein Konto", hast du die Möglichkeit deine Bankdaten vor (notfalls auch nach) dem Flug anzugeben. Sobald der Flug stattgefunden hat, werden wir dir schlicht das Geld auf deine Bankverbindung überweisen. Du musst also nichts weiter tun. Der gesamte Auszahlungsprozess nimmt i. d. R. bis zu 5 Bankarbeitstage in Anspruch.
Leider nein. Wir möchten euch helfen, die Kosten zu teilen, müssen aber für die Passagiere fair sein. Bei Wingly bieten wir dir die Option, Geld zu sparen, verstehen dies aber als Minimalistisch: lieber die Hälfte der Kosten sparen, als gar keine Ersparnis.
Passagiere müssen bei jeder Flugbuchung ihr Gesamtgewicht angeben. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass sie sich mit dem Piloten in Verbindung setzen, wenn sie Gepäck mitnehmen möchten. Die Absprachen laufen sehr einfach ab. Bei einer Fluggastanfrage siehst du immer das Gesamtgewicht und kannst damit entscheiden, ob es in dein Flugzeug passt oder zu schwer ist. Gerne kannst du Kontakt mit dem Nutzer aufnehmen, um (weitere) Fragen und Details zu klären.
Selbstverständlich. Wenn ein Passagier eine Anfrage an dich schickt, wirst du sofort benachrichtigt. Du kannst dann entscheiden, ob du ihn akzeptierst oder ablehnst. Die Anfragen enthalten immer ein kurzes Briefing zu dem Passagier. Du kannst darüber hinaus auch sein Profil mitsamt Bewertungen anderer Piloten betrachten. Zudem kannst du den (angefragten) Passagieren auch immer eine direkte Nachricht schreiben und so Antworten auf noch offene Fragen bekommen.
Wenn du einen Flug erstellst, musst du immer einen Treffpunkt angeben. Bei der vereinbarten Abflugzeit trefft ihr euch dann an diesem Punkt. Des Weiteren hast du - nach Bestätigung der Buchung - Zugriff auf die Mobilfunknummer des Passagiers und kannst ihn für/über kurzfristige Änderungen kontaktieren. Selbiges gilt für deinen Fluggast.
Alle Flüge auf unserer Plattform sind jederzeit absagbar - mache dir bitte keine Sorgen diesbezüglich. Wenn du den Flug absagen möchtest, musst du es allerdings über unsere Website tun. Klicke auf das Flugmanagement und suche den Flug aus, welchen du absagen möchtest. In dem Menü auf der Seite findest du dann einen Button, der "Flug löschen" heißt. Klicke diesen Button an und führe die folgenden Schritte aus. Dies ist extrem wichtig, um einen geregelten Ablauf zu garantieren und dem Passagier seine bereits getätigten Kosten zu erstatten.
Wenn du einen Flug hinzufügst, musst du einen festen Preis pro Sitzplatz angeben. Dieser sollte aber in der Regel immer der kleinstmöglichste Preis sein. Wenn die Flugkosten am Ende höher ausfallen, ist es leider nicht möglich, dem Nutzer nachträglich noch Geld abzubuchen.
Fülle schlicht dein komplettes Profil unter "Mein Konto" und deren Unterseiten aus. Wir benötigen deine Telefonnummer, Anschrift, Personalausweis, Lizenzen, Fluglog und dein medizinisches Tauglichkeitszeugnis. Wir prüfen und bestätigen diese Dokumente um für jedes Mitglied die sicherste und vertrauenswürdigste Atmosphäre zu schaffen.
Ja! Solange der Flug in deiner Intention liegt und die Kosten, wie üblich, gleichermaßen geteilt werden ist es vollkommen in Ordnung. Mitflieger werden über die Risiken von Flugabsage wegen Wetter oder persönlichen Gründen informiert.
Wir möchten eine vertrauenswürdige und gemeinschaftliche Atmosphäre auf der Wingly Plattform schaffen. Deine Dokumente helfen uns einen hohen Standart an Sicherheit für jeden Nutzer zu garantieren. Selbstverständlich werden deine Dokumente verschlüsselt und geschützt übertragen.
Wir freuen uns unheimlich, unsere Leidenschaft des Fliegens mit so vielen faszinierenden Menschen teilen zu dürfen! Unser Ziel ist es, jeden Tag neue Menschen vom Fliegen zu begeistern und Kindheitsträume zu erfüllen. Wir haben unsere Webseite ein wenig umgebaut und geben Dir nun auch die Möglichkeit, für jeden Flug ein Titelbild einzustellen. Wir möchten damit zum Träumen ermutigen und den Passagieren bereits einen Vorgeschmack des Fluges geben. Als Titelbild kannst du gerne dein eigenes Bild verwenden, falls du momentan noch keins hast, findest du auch viele schöne Bilder in Google oder auf Pixabay. Achte bitte darauf, dass die verwendeten Bilder mit eindeutigen Rechte der Wiederverwendung für private und kommerzielle Nutzung gekennzeichnet sind.
Nachdem ein Passagier eine Buchungsanfrage auf einen von dir veröffentlichten Flug gestellt hat, musst du ihn lediglich annehmen oder ablehnen. Erst nach deiner Annahme der Buchungsanfrage wird die Zahlung eingeleitet. Um keine Buchungsanfrage zu verpassen, wirst du eine Benachrichtigung per Mail, SMS und Wingly Messenger bekommen. Gernen kannst du dich vor der Annahme einer Buchungsanfrage mit dem Passagier per Wingly Messenger austauschen und noch offene Fragen klären. Bitte sei dir jedoch bewusst, dass die Buchungsanfrage nach 3 Tage automatisch abgelehnt wird, wenn du sie noch nicht offiziell an- oder abgelehnt hast. Der reine Nachrichtenverkehr zwischen dir und dem interessierten Passagier zählt noch nicht als Annahme der Buchungsanfrage.
Falls ein Passagier keinen geeigneten Flug findet, kann er jederzeit eine öffentliche Fluganfrage erstellen. In dieser Fluganfrage ist es der Passagier der seinen gesuchten Wunschflug erstellt. Wahrscheinlich sucht er nach einer ganz bestimmten Route oder nach einem sehr spezifischen Zeitpunkt. Damit der Passagier nicht jedem Piloten eine private Nachricht schreiben muss, kann er dieses Angebot ganz einfach auf der Plattform veröffentlichen und somit für jeden Piloten sichtbar machen. Diese Funktion kann auch für dich als Piloten sehr interessant sein, falls du bspw. gerne neue Routen fliegen möchtest, generell viel Zeit zum Fliegen, aber noch kein bestimmtes Ziel im Kopf hast; dann kannst du dich immer gerne an den aktuellen Fluganfragen inspirieren.
Versicherung
Sicherheit
Flugkarte